Stabwechsel bei der Nikolauswallfahrt

Die von Hans Baumgartner zur Christkindlmarktzeit in Altötting ins Leben gerufene Nikolauswallfahrt bekommt nun einen neuen Zuständigen. Christian Wieser, verantwortlich für den Klostermarkt des Altöttinger Wirtschaftsverbandes, möchte mit dem Einstieg Hans Baumgartner entlasten der schon mit dem Christkindlmarkt selbst eine große Aufgabe zu bewältigen hat. In den vergangenen Jahren wuchs die Teilnehmerzahl der Nikolauswallfahrt stetig und es konnte eine stattliche Anzahl von hl. Nikoläuse welche in den Gemeinden und Pfarreien Ihren Dienst tun begrüßt werden. Der scheidende Verantwortliche Hans Baumgartner als auch Wallfahrtrektor Prälat Günther Mandl sehen diese Wallfahrt einen abschließenden Höhepunkt des Wallfahrtsjahres an. Mit der Vorstellung der Nikoläuse auf und vor der Christkindlmarktbühne, dem Wallfahren um die Gnadenkapelle und der anschließenden Andacht in der Kapelle ist dies auch ein Höhepunkt Ihres kurzen aber anstrengenden Arbeitsjahres. Auch die Nikoläuse empfinden die Altöttinger Nikolauswallfahrt als sehr wertvoll und freuen sich schon auf die diesjährige Wallfahrt die am 16. Dezember. Mit Christian Wieser als neuer Verantwortlicher, der viele gute Kontakte zu Pfarreien im ganzen südostbayerischen Raum hat, verspricht man sich eine weitere Steigerung der Teilnehmerzahl der Altöttinger Nikolauswallfahrt. 08.10.2017